Kontakt
Elektro Radke
Schlückersring 16
46325 Borken
Homepage:www.elektro-radke.com
Telefon:02862 42180

Elektro Radke

Was ist die DGUV Vorschrift 3?

Als Mitglied einer Berufs­genossen­schaft wissen Sie bestimmt: In Deutsch­land sind Unter­nehmen und öffent­liche Ein­rich­tungen gesetz­lich ver­pflichtet, Elektro­geräte und elek­trische An­lagen in regel­mäßigen Ab­ständen über­prüfen zu lassen. Maß­geblich dafür ist die Vor­schrift 3 der Deut­schen Gesetz­lichen Unfall­versicherung (DGUV-V3). Die DGUV ist dabei eine Unfall­ver­hütungs­vor­schrift, die sich auf elek­trische Anlagen und Betriebs­mittel eines Unter­nehmens bezieht. Als renom­mierter Elektro­fachbetrieb können wir diese Prüfung profes­sionell für Sie durch­führen.

Die DGUV-V3-Prüfung - wir können das professionell für Sie erledigen
Die Überprüfung durch unsere Mit­arbeiter kann während des nor­malen Tages­geschäfts in Ihrem Unter­nehmen statt­finden.

Inhaltsverzeichnis:


Warum muss eine DGUV V3 Prüfung gemacht werden?

Als Arbeitgeber sind Sie dafür verant­wortlich, dass Mit­arbeitern und Besuchern keinen arbeits­sicher­heits­tech­nischen Gefahren aus­gesetzt sind.

Die DGUV Vorschrift 3 ist hierbei eine gesetz­liche Unfall­verhütungs­vorschrift, die für die not­wendige Sicher­heit elek­trischer Anlagen und Betriebs­mittel sorgt.Unter­nehmen und öffent­lichen Ein­rich­tungen sind per Gesetz dazu angehalten, durch regel­mäßige Prüfun­gen elektrischer Geräte und Anlagen die Ein­haltung dieser Vor­schrift nach­zuweisen.

Eine DGUV-V3-Prüfung ist daher auch für den Ver­sicherungs­schutz wichtig: Im Schadens­fall zahlt eine Ver­sicherung nur, wenn eine fach­kundige Prü­fung der Ma­schinen, Anlagen und aller tech­nischen Geräte nach DGUV nach­gewiesen werden kann.


Was sind die Grundsätze der DGUV V3 Prüfung?

Der erste Grundsatz der DGUV 3 besagt, dass Sie als Unter­nehmer dafür Sorge zu tragen haben, dass alle im Unter­nehmen vor­handenen elek­trischen Betriebs­mittel und Anlagen fach­gemäß installiert und ge­wartet werden. Er besagt auch, dass eine Instal­lation oder War­tung aus­schließlich von einer Elektro­fach­kraft bzw. unter der Auf­sicht einer Elektro­fachkraft durch­geführt werden darf.

Der zweite Grund­satz der DGUV 3 besagt, dass Sie als Unter­nehmer die Pflicht haben, etwaige Mängel an einem elek­trischen Betriebs­mittel oder einer elek­trischen Anlage unverzüg­lich behe­ben zu lassen.


Wer darf die DGUV V3 Prüfung durchführen?

Die DGUV Vorschrift 3 Prüfung darf nur von einer den Tech­nischen Regeln für Betriebs­sicherheit (TRBS 1203) befähigten Elektro­fachkraft durch­geführt werden. Außer­dem sind für die Prüfung geeignete Mess- und Prüf­geräte ver­pflichtend zu verwenden. Als gesetzliche Grund­lage dafür dient der § 2 Abs. 6 der BetrSichV (Betriebs­sicherheits­ver­ordnung).

Ihre Vorteile mit Elektro Radke

  • Persönliche Bera­tung
  • Keine Störung der Betriebs­abläufe
  • Fundierte Prüf­dokumentation
Unser Team verhält sich leise, diskret und ruhig - sodass die Prüfung während des Tagesgeschäfts ablaufen kann

Wir von Elektro Radke sorgen für maxi­male Sicher­heit in Ihrem Unter­nehmen!


Was wird bei einer DGUV V3 Prüfung geprüft?

Bei einer DGUV-V3 Prüfung müssen generell alle elek­trischen Betriebs­mittel über­prüft werden. Es wird dabei zwischen mehreren Betriebs­mittel­arten unter­schieden.

ortsfeste elektrische Betriebs­mittel
  • fest angeschlossene Gerä­te, die keine trenn­bare Ver­bindung zur Strom­versor­gung auf­weisen.
ortsveränder­liche elek­trische Betriebs­mittel
  • Steckdosenleisten, Kaffee­maschinen, Handy-Netz­teile, PCs oder Moni­tore
stationäre Anlagen
  • stationäre Anla­gen sind fest an einen Stand­ort ver­baute Geräte, meist zu Pro­duk­tions­zwecken

Sichtprüfung

Mängel, die dem fach­kundigen Auge auf den ersten Blick auf­fallen, können so ent­deckt und be­seitigt werden. Es handelt sich um eine äußer­liche Be­gut­achtung.

Messprüfung

In der Messprüfung wird getestet, ob alle wichtigen Grenz- und Richt­werte ein­ge­hal­ten werden. (z.B. Schutz­leiter­wider­stand, Be­rührungs­strom, Differenz­strom)

Funktions­prüfung

Dabei werden Geräte und alle für die Arbeits­sicher­heit relevanten Bau­teile wie z.B. Schutz­schalter in aus­ge­wähl­ten Test­szenarien (Kurz­schuss etc.) überprüft.


Wie oft muss eine DGUV V3 Prüfung stattfinden?

Bis auf einige Ausnahmen gilt bei ortsfesten Betriebs­mitteln (orts­feste Geräte und Anlagen) in der Regel eine wieder­kehrende Prüf­frist von 48 Monaten. Anders sieht es jedoch bei den orts­veränderlichen elek­trischen Betriebs­mitteln aus. Da gelten unter­schiedliche Prüf­fristen, die zwischen 3 und 48 Monaten liegen. Diese können zu­dem je nach tat­sächlich vorliegender Belas­tung verkürzt werden.

Die Prüffristen der DGUV Vorschrift 3

Mit Sicherheit ein gutes Konzept

Sie möchten eine Kontaktaufnahme oder direkt ein unverbindliches Angebot für eine DGUV-V3-Prüfung?

Was soll genau geprüft werden? (Bitte kurz beschreiben)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Abwicklung der Kontaktanfrage.

Bitte geben Sie alle (auch durchgestrichene) Zeichen aus dem Bild ein.

*Pflichtfelder

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG